Unterwegs in Düsterburg Wikia
Advertisement

Die Burg Rabenstein befindet sich nördlich von Düsterburg. Sie ist befestigt auf großen freistehenden Felsen, die über einer Schlucht liegen und ist nur über eine schmale Überquerung zugänglich.

Auszug der UiD-Homepage:

"Die Feste Rabenstein gilt als das älteste Gebäude der Region. Ihre Entstehungsgeschichte ist unbekannt, doch ranken sich viele Legenden und Gerüchte um Malthur, den Pfähler, der einst hier gehaust haben soll. Derzeit lebt hier Ritter Roland mit seinem Gefolge, der sich im Dienste Herzog Dankwarts um die Sicherheit der Mark bemüht. Es wird gemunkelt, dass Ritter Roland jüngst um die Hand einer reichen Kaufmannstochter aus Königsberg angehalten haben soll. Bislang wurden diese Gerüchte zwar nicht bestätigt, aber vielleicht werden die Mauern der alten Trutzburg schon in wenigen Monaten von den festlichen Lichtern der Hochzeitsgesellschaft erhellt werden."

Hintergründe und Ereignisse im Spielverlauf[]

2018-08-09 033019

Cutscene vor Mark Rabenstein

Sie war einst das Anwesen von Malthur. Malthur predigte hier den Glauben des dunklen  Gottes. Er nahm sich unter den Anhängern eine Gattin namens Lythia. Sie wurde von Falk von Dengelbrack in der Schlacht am Rabenstein (scheinbar) getötet. Malthur kehrte daraufhin ab von Burg Rabenstein.

Lange Zeit nachdem Malthur hier hauste lebte hier Ritter Roland mit seiner Frau Xynthia. Sie lebt seit dem Tod von Ritter Roland mit dem vermeintlichen Pfarrer Priamor und Rolands Tochter Sylvia auf Burg Rabenstein.

Wie sich herausstellt wurde der Geist von Lythia nach ihrem Tod durch irgendwen oder etwas trotzdem aufrechterhalten. Ihr Geist wurde danach über Generationen immer wieder reinkarniert, indem er in andere Körper transferiert wurde. Sie soll so dem Sohn des dunklen Gottes als Geschenk seiner Anhänger dienen, wenn dieser wieder auftauchen würde. Eine Prophezeiung besagt, dass er nach 700 Jahren wieder zurückkehren würde.

2018-08-10 202829

Mark Rabenstein auf der Karte

Bei der Ankunft unserer Helden auf Rabenstein befindet sich Lythias Geist im Körper von Xynthia. Priamor plant den Geist Lythias auf Sylvias Körper zu übertragen. Für die Zeremonie werden 7 Seelen benötigt. Deshalb gewährt Priamor allerlei Menschen in der Burg zum 18. Geburtstag von Sylvia Unterschlupf. Bei der Zeremonie kommt es jedoch zu einem Zwischenfall: Der Gast Karlo öffnet während der Zeremonie heimlich die Tore, Alvaro bricht mit seinen Männern in die Burg ein, Karlo stellt sich als Komplize heraus. Die Räuberbande gibt vor die Steuern im Auftrag von Wahnfried einzutreiben, währenddessen setzt das Ritual ein und im Festsaal herrscht desaströses Chaos. Die Helden zerstreuen sich in dem Chaos. Grandy und Dankwart sind vorübergehend auf sich allein gestellt. Sie erforschen die Burg und stellen fest was auf ihr vor sich geht. Unterdessen wandert Sylvias seelenloser Körper durch die Gänge um Seelen zu finden, die sie verzehren kann. Grandy und Dankwart verhandeln mit der Diebesgruppe, welche kooperiert. Unsere Helden werden die seelenlose Bestie je nach Spielweise töten oder die Burg ohne weiteres Zutun verlassen, was später zu einem Wiedertreffen von Lythia auf Burg Rabenstein führen wird.

Orte[]

  • Eingangshalle
  • Zahlreiche weitläufige Gänge
  • Verschiedene Gästezimmer
  • Dienstbotenkammern (Fitz von Fatzenheims Raum dabei)
  • Lesezimmer
  • Priamors Raum
  • Xynthias Raum
  • Sylvias Raum
  • Burgers Raum
  • Ritter Rolands Raum
  • Küche und Vorratsraum
  • Geheimgänge
  • Kerker
  • Zinnen
  • Geheimes Alchemielabor

Trivia[]

  • Die Projektdatei von Unterwegs in Düsterburg offenbart eine unfertige Map, auf der man scheinbar einen vorderen Außenbalkon der Burg betreten hätte können.
Advertisement